Pohltherapie

Corinna Fischer

Heilpraktikerin

Pohltherapie® • Taping • Schröpftherapie • Frequenztherapie • Hormonsprechstunde

Pohltherapie® / Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl®

Bei der Behandlung mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl gehen wir davon aus, dass Fehlhaltungen, Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und andere Beschwerden dadurch entstehen, dss Muskeln und/oder Bindegewebe in Dauerspannung gehalten werden. Dem Patienten ist dies nicht bewusst, deshalb kann er die betroffenen Partien auch nicht willentlich wieder locker lassen.  Um diese Dauerkontraktionen zu lösen, wird mit fünf ineinandergreifenden Verfahren behandelt, wobei sich Reihenfolge und Schwerpunkt der Behandlung ganz individuell nach den Beschwerden des Patienten richten:



1. Pandiculations

Eine Weiterentwicklung der Feldenkrais-Methode durch Thomas Hanna (amerikanischer Körpertherapeut). Der Patient wird durch gezielten Gegendruck dazu gebracht, die Muskelpartie, die er willentlich nicht mehr locker lassen kann, zunächst noch stärker anzuspannen und die Spannung dann langsam zu reduzieren. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis der Muskel schließlich nahezu entspannt ist. Der Patient lernt so, im Alltag nicht mehr verwendete Muskeln wieder zu spüren und zu bewegen.   


2. Aktive Myegelosen- oder Schmerzpunktbehandlung

Im Muskel verbliebene Restspannung wird durch gezielten Druck auf verhärtete Stellen entlang des Muskelfaserverlaufs behandelt. Dies kann durchaus schmerzhaft sein. Deshalb bewegt der Patient den Muskel während der Behandlung, indem er ihn langsam anspannt und wieder entspannt. Der Schmerz lässt dadurch schneller nach.

3. Bindegewebsbehandlung

Ergänzend (manchmal auch zuerst) behandelt man über den angespannten Muskeln und an Stellen, wo diffuse Empfindungen wie Brennen, Kribbeln, Einengung, etc. empfunden werden auch das Bindegewebe. Dieses kann auch zusammengezogen sein und so die Muskeln darunter in ihrer Funktion einschränken.

4. Körperbewusstseinstraining

Der Ursprung chronischer Verspannung kann unterschiedlichste Ursachen haben. Diese gilt es mit dem Patienten gemeinsam herauszufinden und abzustellen, damit sich die Beschwerden nicht wieder verschlimmern. So kann z.B. ein verspannter Nacken schon durch die dumme Angewohnheit kommen,  zu häufig vor dem Laptop zu sitzen anstelle eines gut eingestellten Computermonitors.  Die Patienten bekommen die Aufgabe, sich im Alltag zu beobachten um sich immer wiederkehrender Spannungsmuster, die zu ihren Beschwerden führen, zunächst bewusst zu werden und sie schließlich abzustellen.


5. Sensomotorische Übungen

Der Patient erlernt spezielle Übungen und Selbstbehandlungsmethoden, die er zu Hause durchführen kann. Auch hier werden ähnlich wie bei den Pandiculations meist zuerst Muskeln angespannt um dann die Spannung ganz langsam und bewusst zu reduzieren. Dadurch verbessern sich Körperbewusstsein und Achtsamkeit.

Behandelbare Beschwerden können sein:


Allergien Ängste Armschmerzen Asthma Atemstörungen Augenschmerzen

trockene o. tränende Augen Bandscheibenprobleme Bauchschmerzen Beckenbodenprobleme Beckenschiefstand Beinschmerzen Beschwerden nach der Geburt Bewegungseinschränkungen Blasenbeschwerden Blockaden Brennen Brustschmerzen Burning Feed Darmbeschwerden Denkstörungen Depression Engegefühl Fehlhaltungen Fersenschmerzen Fingersteifigkeit Fremdkörpergefühl Frozen shoulder Fußfehlstellungen Fußschmerzen Gangunsicherheit Genitalschmerzen Gesäßschmerzen Gesichtsschmerzen Gleichgewichtsprobleme Golferellenbogen Halsentzündungen Handschmerzen Harndrang Heißhunger Herzbeschwerden Heuschnupfen Hexenschuss Hüftschmerzen Inkontinenz Ischiasschmerzen ISG-Blockaden Juckreiz Kältegefühl Karpaltunnel Kieferknacken Kieferschmerzen Kloß im Hals Knieschmerzen Konzentrationsstörungen Kopfschmerzen Kraftlosigkeit Krämpfe Kreuzbiss Kribbeln Kurzatmigkeit Leistenschmerzen Luftnot Lumbalgie Menstruationsbeschwerden MigräneMissempfindungen Müdigkeit Muskelschmerzen Nackenschmerzen Narben verstopfte Nase Nebenhöhlenentzündungen Ohrgeräusche Panik Reizblase Reizhusten Restless Legs Rückenschmerzen Schlafstörungen Schluckstörungen Schnarchen Schreibkrampf Schulterschmerzen Schwangerschaftsbeschwerden schwarze Gedanken Schwindel Skoliose Sodbrennen Sprachstörungen Steifigkeit Stimmstörungen Stottern Taubheitsgefühl Tennisarm TicksTinnitus Übelkeit Unterleibsschmerzen Verdauungsprobleme  Verspannungen Völlegefühl Vorbiss Wirbelsäulen-Syndrome Zähneknirschen Zuckungen u.v.m.

Ausführlichere Informationen zur Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl finden Sie unter: www.koerpertherapie-zentrum.de


Nebenwirkungen


Die Schmerzpunkt- und Bindegewebsbehandlung sind  sehr effektive Methoden zur Auflösung von chron. Verspannungen, können aber durchaus schmerzhaft sein. Die behandelten Körperstellen können  auch danach  für einige Tage leicht schmerzen v.a. bei Berührung (sog. Reaktionsschmerz). Manchmal entstehen auch Hämatome (blaue Flecken) oder leichte Schwellungen, die aber harmlos sind und nach Stunden bis  Tagen von alleine abklingen.

Die gleichen Körperstellen können i.d.R.  erst nach einigen Tagen wieder behandelt werden. 



Kosten und Dauer der Behandlung


Der Stundensatz beträgt z.Z. 90.- EUR / 60 Min.


Die Behandlung dauert in der Regel eine Stunde und sollte möglichst wöchentlich erfolgen. Bei längerer Anreise können auch Doppelstunden im zweiwöchigen Abstand vereinbart werden. Beim ersten Termin hat sich  eine Doppelstunde bewährt.


Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten leider nicht. Private Krankenversicherungen,  Zusatzversicherungen für Heilpraktiker und Beihilfestellen erstatten meist einen Teil. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Kostenträger.


Bitte bringen Sie den Betrag zur Behandlung mit. Sie erhalten eine Quittung, auf Wunsch auch eine Rechnung.

Corinna Fischer    Heilpraktikerin    Rosenberg 3  76771 Hördt  0176 98 47 33 48  info@wiederwohlfuehlen.de